Sie befinden sich im Bereich: Einleitung » Unterhaltung und Freizeit » Museum des Öffentlichen Personennahverkehrs
 

Museum des Öffentlichen Personennahverkehrs

Im Straßenbahndepot Prag-Střešovice befindet sich eine einmalige Sammlung von Exponaten aus der Geschichte des Öffentlichen Personennahverkehrs in der Hauptstadt der Tschechischen Republik. Die ständige Ausstellung „Museum des Öffentlichen Personennahverkehrs in Prag" eröffnete das Verkehrsunternehmen der Hauptstadt Prag im Mai 1993. Der Öffentlichkeit werden hier mehr als vierzig historische Wagen und viele andere Exponate vorgestellt – Modelle, Fotografien, historische Dokumente, Fahrscheine und Pläne.

Museum MHD

Das Museum ist von 25. März bis 17. November 2016 an Sonnabenden, Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Der Eintrittspreis in das Museum beträgt 35 CZK für Erwachsene und 20 CZK für Kinder.

Kontakt

Adresse: Praha 6, Patočkova 4
Telefon: 296 128 900, 296 128 923
Fax: 296 128 901

Logo TripAdvisor

Das Museum ...

historische Straßenbahn

Am 14. Mai 1993 eröffnete Prags Oberbürgermeister Jan Koukal feierlich das Museum des Öffentlichen Personennahverkehrs in Prag, das sich im historischen Objekt des Straßenbahndepots Prag – Střešovice befindet.

Das Depot selbst wurde im Jahre 1991 zum technischen Denkmal erklärt. Es wurde im Jahre 1909 errichtet und ist ein typisches Beispiel der Verkehrsbauten der Elektrizitätsgesellschaft der Hauptstadt Prag vom Beginn des Prager öffentlichen Personennahverkehrs. Seinem Zweck, d.h. dem Abstellen und der Wartung der Straßenbahnen, diente es bis zum Jahre 1992, als es in ein Museum umgestaltet wurde.

Am 21. Juli 1998 wurden 50 historische Wagen des Öffentlichen Personennahverkehrs und 34 weitere Sammlungsgegenstände des Museums vom Kulturministerium der Tschechischen Republik zum Kulturdenkmal erklärt.

Neben den eigenen Fahrzeugen und Gegenständen stellt das Museum auch langzeitig geliehene Exponate des Technischen Nationalmuseums aus.

Das Depot von Střešovice ist jedoch nicht nur Museum. Aus einer seiner Hallen starten immer noch einige historische Straßenbahnen, die jedoch nicht zum Museum gehören. Sie fahren von hier in der Sommersaison an Sonnabenden, Sonn- und Feiertagen auf ihre Trasse, zum Beispiel auf die Rundfahrt Nr. 91, gegebenenfalls nach den Wünschen der in- und ausländischen Interessenten.

Virtuelle Besichtigung des Museums

Sehen Sie sich die Räumlichkeiten des Museums des Öffentlichen Personennahverkehrs in der Form einer virtuellen Besichtigung an!

Ausstellung über den Öffentliche Personennahverkehr in Prag

Historische autos

Untrennbarer Bestandteil der Exposition ist eine Ausstellung über die Geschichte des Öffentlichen Personennahverkehrs in Prag. Sie entstand in Zusammenarbeit des Historischen Archivs des Verkehrsunternehmens der Hauptstadt Prag mit einer ganzen Reihe von Einrichtungen – dem Zentralen Staatsarchiv, dem Archiv der Hauptstadt Prag, der Gesellschaft für Stadtverkehr sowie den Mitgliedern der Interessengemeinschaft Stadtverkehr beim Kulturhaus Vltavská in Prag 7. Die Besucher des Museums können zahlreiche einmalige Fotos, Kopien von historischen Dokumenten, Pläne, Fahrscheine, aber auch Videos mit einzigartigen Filmaufnahmen aus dem Fonds des Nationalen Filmarchivs sehen. Das Museum der Hauptstadt Prag lieh der Exposition langfristig eine Kollektion von Modellen weiterer historischer Fahrzeuge des Prager öffentlichen Personennahverkehrs, die sich nicht bis heute erhalten haben. Die Aktiengesellschaft ČKD Tatra stellt im Museum ein Modell des Schnellbahnfahrzeugs R 1 vor, das zu Beginn der 70er Jahre für die Prager Metro konstruiert wurde.

Fotogalerie

 

Gehe zum navigation


 
  • E-shop
  • Barrierefreie Beförderung
  • Meine Verbindung
  • Registrieren Sie sich


 

Anmeldung | Registrierung