Sie befinden sich im Bereich: Einleitung » Aktuelles » Billigere Jahresfahrkarten und auch der Hund kostenlos – Änderungen des Tarifs des PID ab dem 1. Juli 2015
 

Billigere Jahresfahrkarten und auch der Hund kostenlos – Änderungen des Tarifs des PID ab dem 1. Juli 2015

Ab dem 1. Juli 2015 kommt es gleich zu einigen grundlegenden Änderungen im Tarif des Prager Verbundverkehrs, der erneut das Reisen mit dem öffentlichen Verkehr in Prag um einiges attraktiver macht.

 

Tarifänderungen in der Übersicht:

Der Jahreskupon wird um 1.100 Kronen billiger

Bisher kostete die Jahresfahrkarte für das Gebiet von Prag 4.750 Kronen, ab dem 1. Juli 2015 kann ein Reisender sie in den traditionellen Vorverkäufen und im e-Shop des Verkehrsbetriebs für 3.650 Kronen kaufen. Man kann sie sowohl in elektronischer Form auf der Opencard (bereits ab 17.6.2015, jedoch mit Gültigkeit frühestens ab dem 1.7.2015) als auch in Papierform zum Ausweis des PID (ab dem 1.7.2015) kaufen. Den Beginn der Gültigkeit des Kupons legt sich der Reisende auf ein beliebiges Datum selber fest, das ihm entsprechen wird. Mit dieser Jahresfahrkarte kann er im Rahmen ihrer zeitlichen Gültigkeit unbegrenzt auf dem ganzen Gebiet von Prag mit der U-Bahn, mit Straßenbahnen, Bussen, integrierten Zügen des PID, Fährbooten und der Seilbahn auf den Laurenziberg reisen.

Eine Begleitperson von Kindern bis 3 Jahre braucht keine Fahrkarte

Eine Person, die bei der Fahrt in Prag mit dem öffentlichen Verkehr ein Kind bis 3 Jahre begleitet, muss neuerdings ab dem 1. Juli 2015 keine Fahrkarte kaufen. Diese Regel bezieht sich immer auf nur eine Begleitperson. Die Neuheit bezieht sich nicht auf das Reisen in der Bahn und auch nicht auf die spezielle Flughafenlinie AE. Dort muss, ebenso wie in den stadtnahen Bussen hinter der Grenze von Prag, die Fahrgebühr wie bisher bezahlt werden.

In Wirklichkeit handelt es sich nicht um eine kostenlose Beförderung, sondern um die Einführung eines speziellen Fahrpreises auf dem Gebiet von Prag in Höhe von 0 CZK. Wenn ein Reisender für den Nullpreis fahren will, muss er immer den Spezialausweis „Kinder bis 3 Jahre“ mit aktueller Fotografie, Vor- und Nachnamen und dem Geburtsdatum des Kindes bei sich haben (oder mit einem Personalausweis oder einem Reisepass ausgewiesen wird).

Den Ausweis bekommt jeder ab dem 1. Juli 2015 umgehend gegen eine Bearbeitungsgebühr von 20 Kronen in den üblichen Vorverkaufsstellen des Prager Verkehrsverbundes. Bei der Anschaffung muss man das Alter des Kindes belegen, zur Ausfertigung wird eine Fotografie des Kindes im Passfotoformat benötigt und das Kind muss im Personalausweis eines Elternteils eingetragen sein (wenn dies nicht der Fall ist, dient der Personalausweis des Elternteils und die Geburtsurkunde des Kindes als Beleg). Der Ausweis ist aufgrund des sich schnell ändernden Aussehens des Kindes höchstens ein Jahr gültig.

Die Beförderung eines Kindes bis 6 Jahre und von Kinderwagen mit einem Kind ist auch weiterhin in allen Tarifzonen des PID kostenlos.

Auch für den Hund muss man nicht mehr zahlen

Eine weitere bedeutsame Änderung im Tarif ist der kostenlose Transport von Hunden. Kein Reisender mit gültigem Fahrausweis des PID für das Gebiet von Prag (Zonen P, 0 und B) oder ein Reisender mit Anspruch auf kostenlose Beförderung auf dem Gebiet von Prag muss ab dem 1. Juli 2015 für einen Hund im öffentlichen Verkehr bezahlen (außer von Zügen des PID und der Flughafenlinie AE).

Neu wird man auch für einen Hund in den stadtnahen Bussen des PID in den äußeren Tarifzonen hinter den Grenzen von Prag nicht mehr bezahlen müssen, das betrifft jedoch nur die Inhaber von Zeitkupons für die äußeren Zonen. Die Sonstigen bezahlen für den Hund einen einmaligen Preis von 16 CZK.

 

Gehe zum navigation


 
  • E-shop
  • Barrierefreie Beförderung
  • Meine Verbindung


 

Anmeldung | Registrierung