Sie befinden sich im Bereich: Einleitung » Verkehr in Prag » Rechte und Pflichten » Beförderungsbedingungen (Auszug) » 1. Allgemeine Bestimmungen
 

1. Allgemeine Bestimmungen

  1. Die Fahrgäste des Prager integrierten Verkehrs (PID) verpflichten sich mit dem Abschluss eines Beförderungsvertrags zur Einhaltung der Beförderungsordnung, der Beförderungsbedingungen und des Tarifs des PID.
  2. Der Fahrzeugführer oder eine andere von dem Beförderer beauftragte, uniformierte oder mit einem Kontrollabzeichen und dem Ausweis des Beförderers ausgestattete Person (beauftragte Person) sind berechtigt, den Fahrgästen Anweisungen zur Sicherstellung eines sicheren und flüssigen Verkehrs zu erteilen und die Fahrausweise zu kontrollieren, sowie in begründeten Fällen den Einstieg in das Fahrzeug oder den Eintritt in den Beförderungsraum zu verweigern oder Fahrgäste von der Beförderung auszuschließen.
  3. Die beauftragte Person ist berechtigt, solchen Personen den Einstieg in das Fahrzeug (den Beförderungsraum) zu verweigern bzw. solche hinauszuweisen, die mit ihrem verwahrlosten Aussehen hierzu Anlass geben oder die mit ihrem Verhalten oder ihrer Bekleidung die anderen Fahrgäste oder das Fahrzeug oder den Raum für die Fahrgäste oder die Ausrüstung des Beförderers beschmutzen oder die das Fahrzeug (den Beförderungsraum) zur Übernachtung oder zu anderen diesen fremden Zwecken nutzen.

 

Gehe zum navigation


 
  • E-shop
  • Barrierefreie Beförderung
  • Meine Verbindung


 

Anmeldung | Registrierung