Sie befinden sich im Bereich: Einleitung » Aktuelles » Ab Montag, den 1. Juni 2015 fährt jede U-Bahn zur Station Petřiny
 

Ab Montag, den 1. Juni 2015 fährt jede U-Bahn zur Station Petřiny

Ab Montag, den 1. Juni 2015 wird auf der U-Bahnlinie A in Richtung aus dem Zentrum kein Zug mehr in der Station Dejvická beendet.

 

Die einzelnen Verbindungen werden bis zur Endstation Nemocnice Motol fahren (nur an Werktagen, annähernd von 6.00 Uhr bis 20.00 Uhr, wird jede zweite Verbindung in der Station Petřiny beendet).

Kürzung der Intervalle

Im Abschnitt Dejvická – Petřiny werden die Intervalle an Werktagen vormittags von 10 auf 5 Minuten, nachmittags von 6 auf 3 Minuten und abends von 7 – 10 auf 3,5 – 5 Minuten gekürzt. Über die Verstärkung des U-Bahnbetriebs entschied die Hauptstadt Prag auf der Grundlage von Beförderungserhebungen und Anregungen der Reisenden und der Stadtteile. Die Verstärkung hilft den Reisenden, die in die anknüpfende Busse an den Stationen Bořislavka und Nádraží Veleslavín umsteigen. Dadurch wird auch die Fahrt zum Flughafen Václav Havel Prag verkürzt, bei der die Reisenden am Bahnhof Nádraží Veleslavín in die Schnellbuslinie 119 umsteigen.

Die ROPID wertet aktuell in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsbetrieb der Hauptstadt Prag nicht nur den U-Bahnbetrieb und die Zahlen der beförderten Reisenden in den neuen Stationen aus, sondern auch die Frequenz in den Oberflächenlinien der Straßenbahnen und Bussen im Bereich, der durch die Eröffnung der U-Bahn betroffen ist. Auf der Grundlage der Beförderungserhebungen in den Fahrzeugen und an den Haltestellen und auch in den Richtungsumfrageerhebungen bereitet die ROPID die Auswertung des gegenwärtigen Betriebs im Gebiet von Prag 6 und seiner näheren Umgebung vor.

 

Gehe zum navigation


 
  • E-shop
  • Barrierefreie Beförderung
  • Meine Verbindung


 

Anmeldung | Registrierung