Sie befinden sich im Bereich: Einleitung » Verkehr in Prag » Behindertengerechter Zugang » Metro » Behindertengerechter Stationen » Line C » Roztyly
 

Roztyly

Ein barrierenloser Zugang in die Station wird durch einen zweckmäßig angepassten Lastenaufzug (NVD 130) ermöglicht. Auf Straßenebene mündet der Aufzug in einen nicht öffentlichen Bereich gegenüber dem Ausgang aus der Eingangshalle der Station, auf der Bahnsteigebene mündet der Aufzug in einen nicht öffentlichen Bereich, der Zugangsweg führt über einen Dienstbahnsteig in Richtung Háje.

 

Den aktuellen Stand der Vorrichtung zum barrierenlosen Zugang finden Sie hier.

Plánek stanice metra Roztyly Plánek stanice metra Roztyly

Ein barrierenloser Zugang in die U-Bahn-Station wird nur Personen in einem Krankenfahrstuhl und der Begeleitung im Sinne der Vertraglichen Bestimmungen zur Beförderung ermöglicht:

Personen in einem Krankenfahrstuhl können in einem zu diesem Zweck hergerichteten Lastaufzug befördert werden und zwar in Begleitung einer dem im Krankenfahrstuhl befindlichen Behinderten unerlässliche Hilfe leistenden Person. Diese Begleitung muss sich die im Krankenfahrstuhl befindliche Person selbst besorgen.

Die Beförderung von Personen im Krankenfahrstuhl in diesem Zweck angepassten Lastaufzügen wird nur in Begleitung einer Person gestattet, die älter als 18 Jahre ist, die körperlich sowie geistig zu einer solchen Begleitung fähig ist, die befähigt ist, einen Lastenaufzug der AG Verkehrsbetriebe der Hauptstadt Prag (Transportführer) zu bedienen und die Kompetenz zur Handhabung eines Krankenfahrstuhls besitzt.

Die Einschulung der eine im Krankenfahrstuhl befindliche Person betreuende Begleitperson gewährt der Transportführer, der auch einen Befähigungsnachweis zur Führung eines Lastenaufzuges (Ausweis) ausstellt.

Die Begleitperson muss dem bediensteten Mitarbeiter des Transportführers gegenüber nachweisen, das sie eine befähigte Person sei, die einen gültigen Befähigungsnachweis zur Führung dieser Lastaufzüge besitzt. Diesen Ausweis übernimmt der bedienstete Mitarbeiter und händigt dagegen die Aufzugsschlüssel aus. Nachdem die Beförderung in den Aufzügen beendet ist, nimmt derselbe Mitarbeiter von der Begleitperson die Schlüssel entgegen und gibt ihr den Ausweis zurück.

Die Beförderung von anderen Personen in diesem angepassten Lastaufzug ist nicht gestattet.

Der Aufzug ist von beiden Eintritt-Seiten mit Piktogrammen gekennzeichnet und der Zugangsweg zu den Aufzügen ist auf den Bahnsteigen der U-Bahn auf Infotafeln dargestellt.

 

Gehe zum navigation


 
  • E-shop
  • Barrierefreie Beförderung
  • Meine Verbindung


 

Anmeldung | Registrierung