Sie befinden sich im Bereich: Einleitung » Verkehr in Prag » Behindertengerechter Zugang » Metro » Behindertengerechter Stationen » Line B » Florenc (B/C)
 

Florenc (B/C)

Der behindertengerechte Zugang in der U-Bahn-Station Florenc ist mittels Aufzüge von dem Bahnsteig Trasse C und dem Bahnsteig Trasse B sichergestellt.

 

Zum aktuellen Stand der Anlage für den behindertengerechten Zugang klicken Sie hier.

Plánek stanice metra Florenc Plánek stanice metra Florenc

Zugang zum Bahnsteig Trasse C

Zur behindertengerechten Beförderung Körperbehinderter, der Fahrgäste mit Kinderwagen und Personen mit verminderter Beweglichkeit können zwei Personenaufzüge im Anschluss benutzt werden, die die Straßenebene mit der U-Bahn-Bahnsteigebene Trasse C verbinden. In der Straßenebene mündet der eine Aufzug in der Nähe der Haltestelle der städtischen Oberflächenverkehrsmittel in Richtung Žižkov, der untere Aufzugszugang liegt in die Unterführung in der Vestibülebene. Der andere Aufzug befindet sich neben dem festen Treppenhaus im Vestibül Florenc U-Bahn-Trasse C.

Zugang zu dem Bahnsteig Trasse B.

Zur behindertengerechten Beförderung Körperbehinderter, der Fahrgäste mit Kinderwagen und Personen mit verminderter Beweglichkeit können zwei Personenaufzüge im Anschluss benutzt werden, die die Straßenebene mit der Ebene des U-Bahn-Bahnsteigs Trasse B verbinden. In der Straßenebene mündet der eine Aufzug in der Nähe der Kreuzung der Na Florenci-Str. und der Sokolovská-Str., der untere Aufzugszugang mündet in den Umsteigeflur aus. Der andere Aufzug befindet sich in Front des Umsteigeflurs zwischen den festen Treppenhäusern, die zum Bahnsteig führen.

Umstieg zwischen den U-Bahn-Trassen C und B

Der Umstieg zwischen den U-Bahn-Trassen besteht nur auf dem Oberflächenweg. Zum Beispiel für den Umstieg zwischen der Trasse C und B sind zuerst die Aufzüge von dem Bahnsteig Trasse C auf die Oberfläche und von dort auf den Bodenwegen zu den Aufzügen Trasse B.

Die ausgewählten technischen Aufzugsangaben stehen in den nachfolgenden Tabellen.

Die Aufzüge sind an den beiden Eingängen mit Piktogrammen und der Zugang zu den Aufzügen im Vestibül und auf dem U-Bahn-Bahnsteig mit Infoschildern gekennzeichnet.

Aufzug von dem Vestibül auf Trasse C in die Straßenebene (OsV 346)

Vstup do výtahu z ulice Vstup do výtahu z ulice

Vstup do výtahu z vestibulu stanice Vstup do výtahu z vestibulu stanice

Ausgewählte technische Aufzugsangaben auf Trasse C zwischen dem Vestibül und der Straßenebene

1.

Aufzugsart Selbstbedienung, Personenbeförderung

2.

Tragkraft (kg) 630

3.

Transporthöhe (m) 5,6

4.

Transportgeschwindigkeit (m/s) 0,63

5.

Breite und Ausführung der Türeingangstür 900 mm, selbsttätig waagerecht bewegte Schiebetür

6.

Größe und Ausführung der Aufzugskabine Breite 1100 mm, Tiefe 1400 mm, Kabine nicht durchgehbar

7.

Geschoss (Ebene), das der Aufzug verbindet Straßenebene mit der Unterführung auf der Vestibülebene

8.

Zahl der Stationen 2

9.

Art der Kommunikation aus der Aufzugskabine im Notfall Nach der Betätigung der Taste wird das akustische und optische Not-Signal in den Sitz der Dauerbedienung aktiviert.

10.

Bedienelemente in den Aufzugszugängen und in der Aufzugskabine Diese sind mit der Bezeichnung in der Blindenschrift nicht ausgestattet.

11.

Meldung der Aufzugsankunft in Stationen Keine

12.

Größe der freien Fläche vor den Aufzugs-Einstiegsstellen Oberer Aufzugszugang: uneingeschränkt.
Unterer Aufzugszugang uneingeschränkt.

13.

Kameraüberwachung In den Aufzugszugängen sowie in der Kabine.

Aufzug von dem Bahnsteig auf Trasse C in das Vestibül der Station (OsV 347)

Výtah ve stanici metra Florenc (trasa C) – vestibul Výtah ve stanici metra Florenc (trasa C) – vestibul Výtah ve stanici metra Florenc (trasa C) – nástupiště Výtah ve stanici metra Florenc (trasa C) – nástupiště

Ausgewählte technische Aufzugsangaben auf Trasse C zwischen dem Vestibül und dem Bahnsteig

1.

Aufzugsart Selbstbedienung, Personenbeförderung

2.

Tragkraft (kg) 630

3.

Transporthöhe (m) 4,03

4.

Transportgeschwindigkeit (m/s) 0,63

5.

Breite und Ausführung der Türeingangstür 800 mm, selbsttätig waagerecht bewegte Schiebetür

6.

Größe und Ausführung der Aufzugskabine Breite 1100 mm, Tiefe 1400 mm, Kabine nicht durchgehbar

7.

Geschoss (Ebene), das der Aufzug verbindet Vestibülebene mit der Bahnsteigebene

8.

Zahl der Stationen 2

9.

Art der Kommunikation aus der Aufzugskabine im Notfall Nach der Betätigung der Taste wird das akustische und optische Not-Signal in den Sitz der Dauerbedienung aktiviert.

10.

Bedienelemente in den Aufzugszugängen und in der Aufzugskabine Diese sind mit der Bezeichnung in der Blindenschrift nicht ausgestattet.

11.

Meldung der Aufzugsankunft in Stationen Keine

12.

Größe der freien Fläche vor den Aufzugs-Einstiegsstellen Oberer Aufzugszugang: uneingeschränkt.
Unterer Aufzugszugang uneingeschränkt.

13.

Kameraüberwachung In den Aufzugszugängen sowie in der Kabine.

Aufzug von dem Umsteigeflur auf Trasse B auf die Straßenebene (OsV 405)

 Vstup do výtahu z ulice Vstup do výtahu z ulice

Přístup k výtahu z přestupové chodby Přístup k výtahu z přestupové chodby

Ausgewählte technische Aufzugsangaben auf Trasse B zwischen dem Umsteigeflur und der Straße

1.

Aufzugsart Selbstbedienung, Personenbeförderung

2.

Tragkraft (kg) 630

3.

Transporthöhe (m) 36,8

4.

Transportgeschwindigkeit (m/s) 1

5.

Breite und Ausführung der Türeingangstür 900 mm, selbsttätig waagerecht bewegte Schiebetür

6.

Größe und Ausführung der Aufzugskabine Breite 1100 mm, Tiefe 1400 mm, Kabine durchgehbar

7.

Geschoss (Ebene), das der Aufzug verbindet Straßenebene mit dem Umsteigeflur

8.

Zahl der Stationen 2

9.

Art der Kommunikation aus der Aufzugskabine im Notfall Nach der Tastenbetätigung wird die beidseitige Sprechanlage aktiviert, die die Verbindung mit dem Sitz der Dauerbedienung erlaubt.

10.

Bedienelemente in den Aufzugszugängen und in der Aufzugskabine Diese sind mit der Bezeichnung in der Blindenschrift ausgestattet.

11.

Meldung der Aufzugsankunft in Stationen Die Meldeanlage informiert über das Höhenniveau, in dem der Aufzug angetroffen ist.

12.

Größe der freien Fläche vor den Aufzugs-Einstiegsstellen Oberer Aufzugszugang: uneingeschränkt.
Unterer Aufzugszugang uneingeschränkt, přístup z přestupní chodby.

13.

Kameraüberwachung In den Aufzugszugängen sowie in der Kabine.

Aufzug von dem Bahnsteig auf Trasse B in den Umsteigeflur (OsV 404)

 Vstup na úrovni přestupní chodby Vstup na úrovni přestupní chodby

Vstup do výtahu na nástupišti Vstup do výtahu na nástupišti

Ausgewählte technische Aufzugsangaben auf Trasse B zwischen dem Umsteigeflur und dem Bahnsteig

1.

Aufzugsart Selbstbedienung, Personenbeförderung

2.

Tragkraft (kg) 630

3.

Transporthöhe (m) 2,9

4.

Transportgeschwindigkeit (m/s) 0,42

5.

Breite und Ausführung der Türeingangstür 900 mm, selbsttätig waagerecht bewegte Schiebetür

6.

Größe und Ausführung der Aufzugskabine Breite 1100 mm, Tiefe 1400 mm, Kabine nicht durchgehbar

7.

Geschoss (Ebene), das der Aufzug verbindet Umsteigeflur mit dem Bahnsteig Trasse B

8.

Zahl der Stationen 2

9.

Art der Kommunikation aus der Aufzugskabine im Notfall Nach der Tastenbetätigung wird die beidseitige Sprechanlage aktiviert, die die Verbindung mit dem Sitz der Dauerbedienung erlaubt.

10.

Bedienelemente in den Aufzugszugängen und in der Aufzugskabine Diese sind mit der Bezeichnung in der Blindenschrift ausgestattet.

11.

Meldung der Aufzugsankunft in Stationen Die Meldeanlage informiert über das Höhenniveau, in dem der Aufzug angetroffen ist.

12.

Größe der freien Fläche vor den Aufzugs-Einstiegsstellen Oberer Aufzugszugang: uneingeschränkt.
Unterer Aufzugszugang uneingeschränkt.

13.

Kameraüberwachung In den Aufzugszugängen sowie in der Kabine.

Bemerkung: Beide Aufzüge in der Trasse B sind ferner mit verkoppeltem Informationssystem ausgerüstet, das bei der Störung eines, bzw. beider Aufzüge die Fahrgäste über die Unterbrechung der behindertengerechten Beförderung in der jeweiligen Station informiert. Die Informationen werden in der Anzeige bei der Taste zur Heranholung des einen Aufzugs in der Straßenebene und des anderen Aufzugs in der Bahnsteigebene dargestellt. Die akustische Mitteilung über die Unterbrechung der behindertengerechten Beförderungen erscheint beim Türöffnen des einen Aufzugs in der Straßenebene und des anderen Aufzugs in der Bahnsteigebene.

 

Gehe zum navigation


 
  • E-shop
  • Barrierefreie Beförderung
  • Meine Verbindung


 

Anmeldung | Registrierung